Batterienutzung durch Systeme zur Eigenverbrauchsoptimierung


4459087244

Bereiche des Ladezustands der Batterie in Systemen zur Eigenverbrauchsoptimierung ohne Ersatzstrom

Bereich

Parameter

Verhalten des Batterie-Wechselrichters

A

Eigenverbrauchsbereich (SlfCsmp)

Der Batterie-Wechselrichter nutzt die Batterien in diesem Bereich für die Eigenverbrauchsoptimierung und für die im Leistungsprofil einstellbaren Funktionen "Time-of-Use" und "Peak Load Shaving".

B

Breite des Bereichs zur Erhaltung des Batterieladezustands (PVRes)

Der Batterie-Wechselrichter wacht alle 24 Stunden auf und prüft den aktuellen SOC. Wenn der SOC im Bereich D liegt, werden die Batterien mit 3 A aus dem öffentlichen Stromnetz nachgeladen, bis die obere Grenze von Bereich B erreicht ist. Wenn das öffentliche Stromnetz nicht vorhanden ist, können die Batterien nicht nachgeladen werden.

D

Minimale Breite des Tiefentladeschutzbereichs (BatRes)

Der Batterie-Wechselrichter lädt die angeschlossenen Batterien mit 3 A nach. Das Nachladen stoppt erst, wenn Bereich A wieder erreicht ist.

Wenn das öffentliche Stromnetz nicht vorhanden ist, kann der Batterie-Wechselrichter nicht eingeschaltet werden, um den SOC der Batterien zu prüfen. Der Batterie-Wechselrichter und die Batterien sind abgeschaltet. Ausnahme: Schwarzstart-Funktion.

E

Untere Grenze des Tiefentladeschutzbereichs vor Abschaltung (ProtRes)

Wird dieser Bereich erreicht und das öffentliche Stromnetz ist vorhanden, lädt der Batterie-Wechselrichter die Batterien mit 3 A aus dem öffentlichen Stromnetz bis Bereich A erreicht ist.