Anlage mit mehreren Data Managern konfigurieren


In einer Anlage können mehrere Data Manager integriert werden. Dabei haben Sie 3 Möglichkeiten, den Data Manager zu nutzen:

  • Eigenständiger Master

  • Übergeordneter Master

  • Slave

In Anlagen mit Master und Slaves müssen zuerst alle Slaves in Betrieb genommen werden, um sie bei der Inbetriebnahme des Masters hinzuzufügen. Um einen eigenständigen Master oder einen übergeordneten Master nachträglich als Slave zu nutzen, muss das Produkt auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden.

Eigenständiger Master

Wenn Sie den Data Manager als eigenständiges Gerät ohne weitere untergeordnete Data Manager zur Steuerung oder Regelung der Anlage nutzen wollen, wählen Sie im Installationsassistenten die Option Eigenständiger Master (empfohlen).

Übergeordneter Master

Wenn Sie den Data Manager als übergeordnetes Gerät zur Steuerung und Regelung der Anlage mit weiteren untergeordneten Data Managern nutzen wollen, wählen Sie im Installationsassistenten die Option Übergeordneter Master. Bei dieser Option gibt der übergeordnete Data Manager Steuerungs- oder Regelungsbefehle an untergeordnete Data Manager per Modbus weiter. Dazu müssen untergeordnete Data Manager als Modbus-Geräte in der Anlage des übergeordneten Data Managers eingebunden werden. Zähler am Netzanschlusspunkt müssen am übergeordneten Data Manager angeschlossen sein.

Slave

Wenn Sie den Data Manager als untergeordnetes Gerät nutzen wollen, wählen Sie im Installationsassistenten die Option Slave. Bei dieser Option empfängt der untergeordnete Data Manager die Steuerungs- oder Regelungsbefehle eines übergeordneten Geräts und gibt diese als Steuerungsbefehle an die angeschlossenen Geräte weiter. In Anlagen mit einem übergeordneten Data Manager als Master, müssen zuerst alle Slaves in Betrieb genommen werden, um sie in der Anlage des übergeordneten Data Managers einbinden zu können. Dabei für den untergeordneten Data Manager die Betriebsart Steuerung und die Signalquelle Modbus wählen.