Schnittstellen und Funktionen


Der Wechselrichter kann mit folgenden Schnittstellen und Funktionen ausgestattet sein oder nachgerüstet werden:

Benutzeroberfläche zur Überwachung und Konfiguration

Das Produkt ist standardmäßig mit einem integrierten Webserver ausgestattet, der eine Benutzeroberfläche zur Konfiguration und Überwachung des Produkts zur Verfügung stellt. Die Benutzeroberfläche des Produkts kann bei bestehender Verbindung mit einem Endgerät (z. B. Computer, Tablet-PC oder Smartphone) über den Webbrowser aufgerufen werden.

SMA Speedwire

Das Produkt ist standardmäßig mit SMA Speedwire ausgestattet. SMA Speedwire ist eine auf dem Ethernet-Standard basierende Kommunikationsart. SMA Speedwire ist für eine Datenübertragungsrate von 100 Mbit/s ausgelegt und ermöglicht eine optimale Kommunikation zwischen Speedwire-Geräten in Anlagen.

Bei der Verkabelung im Feld müssen die Anschlüsse an der Kommunikationsschnittstelle gemäß Verdrahtungsmethode Klasse 1 realisiert werden.

SMA Webconnect

Der Wechselrichter ist standardmäßig mit einer Webconnect-Funktion ausgestattet. Die Webconnect-Funktion ermöglicht die direkte Datenübertragung zwischen dem Wechselrichter und dem SMA Online Monitoring Portal "Sunny Portal".

Das Sunny Portal existiert in zwei Generationen, dem klassischen Sunny Portal (https://www.sunnyportal.com) und der Neuentwicklung Sunny Portal powered by ennexOS (https://ennexOS.sunnyportal.com). Beide Systeme unterscheiden sich in ihren unterstützten Funktionen. Sie können sich mit einem bestehenden Benutzerkonto sowohl an beiden Portalen als auch bei der SMA Anlagenplanungssoftware "Sunny Design" anmelden.

In einer Sunny Portal-Anlage können bis zu 4 Wechselrichter mit der Webconnect-Funktion zusammen dargestellt werden. Für Anlagen mit mehr als 4 Wechselrichtern wird ein Kommunikationsprodukt (z. B. SMA Data Manager) benötigt.

Wenn der Wechselrichter in ein lokales Netzwerk integriert ist und darüber mit dem Internet verbunden ist, muss die Anlage im klassischen Sunny Portal registriert werden. Bei dieser Verbindung haben Sie die Möglichkeit Daten in Echtzeit online einzusehen.

Wenn der Wechselrichter über das Mobilfunknetz mit dem Internet verbunden ist, müssen Sie die Anlage im Sunny Portal powered by ennexOS registrieren. Hierbei wird die Kommunikation mit den Wechselrichtern mit Hinblick auf das Datenvolumen und die Erreichbarkeit des Wechselrichters optimiert. Es können keine Daten in Echtzeit eingesehen werden. Beachten Sie, dass der Wechselrichter für die Verbindung über das Mobilfunknetz mit einer Firmware-Version ≥ 2.04.88.R ausgestattet sein muss.

WLAN

Das Produkt ist standardmäßig mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet. Die WLAN-Schnittstelle ist bei Auslieferung standardmäßig aktiviert. Wenn Sie kein WLAN verwenden möchten, können Sie die WLAN-Schnittstelle deaktivieren.

Zusätzlich verfügt das Produkt über eine WPS-Funktion. Die WPS-Funktion dient dazu, das Produkt automatisch mit dem Netzwerk zu verbinden (z. B. über den Router) und eine Direktverbindung zwischen dem Produkt und einem Endgerät aufzubauen.

Erweiterung der Funkreichweite im WLAN-Netzwerk

Um die Funkreichweite des Wechselrichters im WLAN-Netzwerk zu erweitern, können Sie das als Zubehör erhältliche Antenna Extension Kit in den Wechselrichter einbauen.

Modbus

Das Produkt ist mit einer Modbus-Schnittstelle ausgestattet. Die Modbus-Schnittstelle ist standardmäßig deaktiviert und muss bei Bedarf konfiguriert werden.

Die Modbus-Schnittstelle der unterstützten SMA Produkte ist für den industriellen Gebrauch durch z. B. SCADA-Systeme konzipiert und hat folgende Aufgaben:

  • Ferngesteuertes Abfragen von Messwerten

  • Ferngesteuertes Einstellen von Betriebsparametern

  • Vorgabe von Sollwerten zur Anlagensteuerung

Modulsteckplätze

Der Wechselrichter ist standardmäßig mit zwei Modulsteckplätzen ausgestattet. Die Modulsteckplätze befinden sich auf der Kommunikationsbaugruppe und ermöglichen die Anbindung zusätzlicher Module (z. B. SMA Sensor Module). Die Module sind als Zubehör erhältlich. Der Einbau von zwei identischen Modulen ist nicht zulässig.

SMA RS485 Module

Die Wechselrichter vom Typ "SBx.x-1SP-US-40" können mit dem SMA RS485 Module nachgerüstet werden.

Durch den Einbau des SMA RS485 Module kann der Wechselrichter mit dem Energiezähler des SMA Revenue Grade Meter Kits kommunizieren.

Bei der Verkabelung im Feld müssen die Anschlüsse an der Kommunikationsschnittstelle gemäß Verdrahtungsmethode Klasse 1 realisiert werden.

Antenna Extension Kit

Das Antenna Extension Kit ermöglicht die Erweiterung der Funkreichweite des Wechselrichters im WLAN-Netzwerk (Informationen zum Einbau und zum Anschluss siehe Anleitung des Antenna Extension Kit). Das Antenna Extension Kit ist nachrüstbar.

SMA Sensor Module

Das SMA Sensor Module verfügt über verschiedenen Schnittstellen für den Anschluss unterschiedlicher Sensoren (z. B. Temperatursensor, Einstrahlungssensor, Windsensor oder Energiezähler). Das SMA Sensor Module wandelt die Signale der angeschlossenen Sensoren um und überträgt diese an den Wechselrichter. Das SMA Sensor Module ist nachrüstbar.

SMA Cellular LTE Modem Kit

Die Wechselrichter vom Typ "SBx.x-1SP-US-40 können mit dem SMA Cellular LTE Modem Kit nachgerüstet werden. Die Wechselrichter vom Typ "SBx.x-1TP-US-40" sind standardmäßig mit dem SMA Cellular LTE Modem Kit ausgestattet.

Das SMA Cellular LTE Modem Kit ermöglicht die direkte Datenübertragung zwischen dem Wechselrichter und dem Internetportal Sunny Portal über das Mobilfunknetz als Alternative zur Datenübertragung über Ethernet oder WLAN. Zusätzlich ermöglicht das SMA Cellular LTE Modem Kit die Kommunikation zwischen dem Wechselrichter und dem Energiezähler.

Mit dem SMA Cellular LTE Modem Kit wird bis zu 4-Mal am Tag eine begrenzte Datenmenge an das Sunny Portal übertragen. Die Laufzeit des mobilen Datentarifs für das SMA Cellular LTE Modem Kit beträgt standardmäßig 5 Jahre. Innerhalb der Laufzeit sind alle Kosten gedeckt, es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sie haben die Möglichkeit die Laufzeit des mobilen Datentarifs zu verlängern. Nehmen Sie dazu Kontakt mit SMA Solar Technology AG auf. Durch den Einsatz des SMA Cellular LTE Modem Kits ist eine lokale Netzwerkverbindung nicht zwingend erforderlich aber empfehlenswert, um alle Informationen zur Anlage im Sunny Portal einsehen zu können.

Energiezähler gemäß ANSI C12.20

Die Wechselrichter vom Typ "SBx.x-1SP-US-40" können mit dem SMA Revenue Grade Meter Kit, das einen Energiezähler gemäß ANSI C12.20 enthält, nachgerüstet werden. Für den Betrieb des SMA Revenue Grade Meter Kits muss der Wechselrichter entweder mit dem SMA Cellular LTE Modem Kit oder mit dem SMA RS485 Module ausgestattet sein. Die Wechselrichter vom Typ "SBx.x-1TP-US-40" sind standardmäßig mit einem Energiezähler ausgestattet.

Der Energiezähler erfüllt die Genauigkeitsklasse 0.5 gemäß ANSI C12.20. Der Energiezähler ist ein sogenannter Produktionszähler, der zur Messung der erzeugten Energie des Wechselrichters dient. Die Messwerte des Energiezählers können zu Abrechnungszwecken verwendet werden.

Netzsystemdienstleistungen

Der Wechselrichter ist ein grid support interactive inverter.

Der Wechselrichter wurde entsprechend der UL 1741 SA (07.09.2016) getestet, um mit den zum Zeitpunkt der Tests vorliegenden source requirements documents der Bundestaaten konform zu sein. Für den Anschluss des Wechselrichters an das öffentliche Stromnetz sind keine zusätzlichen Netzüberwachungsvorrichtungen erforderlich. Eine Beschreibung der getesteten Funktionen und die Anweisung zum Aktivieren und Einstellen der Funktionen finden Sie in der Technischen Information "Interaktive Wechselrichter für die Netzunterstützung" unter www.SMA-Solar.com.

PV Rapid Shutdown System Equipment

Der Wechselrichter ist ein PV Rapid Shutdown System Equipment und erfüllt die Funktion der Spannungsabsenkung nach UL 1741 CRD PV Rapid Shutdown Systems 2015. Wenn eine Sicherheitsabschaltung durch das Freischalten des öffentlichen Stromnetzes ausgelöst wird, entlädt sich der Wechselrichter selbstständig auf der AC-Seite innerhalb von 30 Sekunden auf ≤ 30 V.

Wenn zusätzlich eine Trenneinrichtung zwischen Wechselrichter und PV-Generator eingesetzt wird, die den PV-Generator bei einer Sicherheitsabschaltung trennt, entlädt sich der Wechselrichter selbstständig auf der DC-Seite innerhalb von 30 Sekunden auf ≤ 30 V.

Die Entladung auf der DC-Seite ist werkseitig deaktiviert und muss nach der Inbetriebnahme des Wechselrichters manuell über die Benutzeroberfläche aktiviert werden.

ACHTUNG - Die Rapid Shutdown-Funktion des Wechselrichters wird ausgelöst, indem der Wechselrichter von der AC-Netzspannung getrennt wird, z. B. durch Öffnen des AC-Haupttrennschalters der PV-Anlage. Der AC-Trennschalter, der als Rapid Shutdown-Initiator dient, muss gemäß National Electrical Code® leicht zugänglich und deutlich gekennzeichnet sein. Der Rapid Shutdown-Status der PV-Anlage wird durch die Ein-/Aus-Position des AC-Trennschalters angezeigt (geschlossener/geöffneter Schalter). Die Aus-Position (geöffneter Schalter) zeigt an, dass ein Rapid Shutdown eingeleitet wurde.

Parallelbetrieb der DC-Eingänge A und B

Sie haben die Möglichkeit, die DC-Eingänge A und B des Wechselrichters parallel zu betreiben und bis zu 3 Strings parallel daran anzuschließen. Dadurch können im Gegensatz zum Normalbetrieb bei Wechselrichtern mit 2 DC-Eingängen bis zu 3 Strings und bei Wechselrichtern mit 3 DC-Eingängen bis zu 4 Strings direkt an den Wechselrichter angeschlossen werden. Der Wechselrichter erkennt den Parallelbetrieb der DC-Eingänge A und B automatisch.

Notstrom-Betrieb

Sie können an den Wechselrichter eine externe Steckdose und einen Schalter zum Einschalten der Steckdose anschließen. Die Steckdose dient bei Netzausfall zur Versorgung eines Verbrauchers mit Strom aus der PV-Anlage. Durch Einschalten der Steckdose über den Schalter wird die Versorgung des Verbrauchers mit Strom aus der PV-Anlage aktiviert. Der Wechselrichter regelt die Energieversorgung der Steckdose automatisch, abhängig von der Sonneneinstrahlung auf die PV-Anlage. Wenn die Steckdose eingeschaltet ist und ein Verbraucher mit Strom aus der PV-Anlage versorgt wird, ist der Wechselrichter vom öffentlichen Stromnetz getrennt und speist nicht in das öffentliche Stromnetz ein.

Wenn das als Zubehör erhältliche Kommunikations-Set für die TS4-R Modultechnikkomponenten SMA Rooftop Communication Kit in den Wechselrichter eingebaut wird steht der Notstrom-Betrieb nicht zur Verfügung. Das Rooftop Communication Kit unterstützt die Rapid Shutdown-Funktion. Der AC-Leitungsschutzschalter im System ist gleichzeitig der Rapid Shutdown-Impulsgeber. Bei Netzausfall oder durch Betätigung des Rapid Shutdown-Impulsgebers wird der Wechselrichter auch DC-seitig spannungsfrei geschaltet. Dadurch ist die Versorgung einer Steckdose für den Notstrom-Betrieb nicht mehr sichergestellt.

Keine Verbraucher an die Steckdose für Notstrom-Betrieb anschließen, die eine stabile Stromversorgung benötigen

Der Notstrom-Betrieb darf nicht für Verbraucher genutzt werden, die eine stabile Stromversorgung benötigen. Die Leistung, die während des Notstrom-Betriebs zur Verfügung steht, hängt von der Einstrahlung auf die PV-Anlage ab. Wetterbedingt kann die Leistung entsprechend stark schwanken oder nicht zur Verfügung stehen.

  1. Keine Verbraucher an die Steckdose für Notstrom-Betrieb anschließen, deren zuverlässiger Betrieb von einer stabilen Stromversorgung abhängt.

Multifunktionsrelais

Der Wechselrichter ist standardmäßig mit einem Multifunktionsrelais ausgestattet. Das Multifunktionsrelais ist eine Schnittstelle, die für eine anlagenspezifische Betriebsart konfiguriert werden kann.

String-Ausfallerkennung

Die selbstlernende String-Ausfallerkennung erkennt, an welchen der 3 DC-Eingänge des Wechselrichters Strings angeschlossen sind. Wenn ein angeschlossener String nicht mehr funktionsfähig ist und keinen Beitrag mehr zum Energieertrag leistet (z. B. durch Beschädigungen wie Kabelbruch) erkennt die String-Ausfallerkennung diesen Fehler und beginnt den Eingang zu beobachten, an den der defekte String angeschlossen ist. Wenn der Fehler weiterhin auftritt, wird spätestens am Tag nach Erkennen des defekten Strings ein Ereignis gemeldet. Dadurch wird verhindert, dass Teilausfälle des PV-Generators über längere Zeit unerkannt bleiben und zu Ertragseinbußen führen. Die String-Ausfallerkennung erkennt automatisch, wenn ein String repariert wurde und setzt das Ereignis zurück. Falls der defekte String nicht mehr angeschlossen werden soll, muss das Ereignis manuell zurückgesetzt werden.

Lichtbogen-Schutzeinrichtung (AFCI)

Der Wechselrichter verfügt gemäß National Electrical Code® über ein System zur DC Lichtbogenerkennung und ‑unterbrechung. Die Lichtbogen-Schutzeinrichtung ist nach UL 1699B Ed. 1 gelistet. Ein erkannter Lichtbogen bewirkt, dass der Wechselrichter den Einspeisebetrieb unterbricht. Um den Einspeisebetrieb neu zu starten, muss der Einspeisebetrieb manuell aktiviert werden. Wenn es die Installationsbedingungen zulassen, können Sie die Lichtbogen-Schutzeinrichtung deaktivieren.

SMA Smart Connected

SMA Smart Connected ist das kostenfreie Monitoring des Wechselrichters über das Sunny Portal. Durch SMA Smart Connected werden Anlagenbetreiber und Fachkraft automatisch und proaktiv über auftretende Ereignisse des Wechselrichters informiert.

Die Aktivierung von SMA Smart Connected erfolgt während der Registrierung im Sunny Portal. Um SMA Smart Connected zu nutzen ist es nötig, dass der Wechselrichter dauerhaft mit dem Sunny Portal verbunden ist und die Daten des Anlagenbetreibers und der Fachkraft im Sunny Portal hinterlegt und auf dem aktuellen Stand sind.